#NNG21 – Das Spiel für Q1 ist gekauft

#NNG21 – Das Spiel für Q1 ist gekauft

Das erste Quartal hat zwar erst ca. 2/3 geschafft, allerdings fiel mir die Entscheidung für das Spiel des Quartals ziemlich einfach. In diesem Quartal war tatsächlich ziemliche Flaute, was die Veröffentlichung von großen Titeln anging. Spiele für die neue Generation sind noch nicht wirklich vorhanden und Nintendo liefert in der gewohnten (geringen) Schlagzahl. Hinzu kommt, dass ich noch immer mit einem Spiel aus 2020 beschäftigt bin, das mich von dem Wunsch nach Neuem ablenkt.

Die Ablenkung

Das Spiel, das mich davon abhält, dauernd auf Neuerscheinungen, eBay oder Angebote in den Stores zu stieren, ist Assassin’s Creed Valhalla. Ich schäme mich ein wenig dafür, denn schließlich trägt AC nicht ganz zu Unrecht den Stempel des generischen Open-World Games des Jahres. Und doch hat mich dieses Spiel in den Bann gezogen und an den Fernseher gefesselt und das seit mittlerweile mehr als 68 Stunden.

Dabei tat ich mich am Anfang recht schwer mit dem Spiel. Ich fand die Wikinger recht eindimensional, die Welt ok, die Geschichte so lala. Mit der Zeit passte für mich aber alles immer besser zusammen. Die Welt, die Ubisoft gezaubert hat, ist großartig. Die Geschichte ist interessant genug, um das Ende sehen zu wollen, das Kampfsystem ist einfach und doch komplex genug und der Ubi-typische Nebenaufgabenberg lädt immer wieder zur Erkundung und Ablenkung vom Hauptstrang ein. Im Moment hat das Spiel für mich nur ein Problem:

Es ist zu lang! Ich bin mittlerweile an dem Punkt angekommen, dass ich stur die Hauptquests verfolge. Sämtliche Nebenaktivitäten sind mir egal. Ich will nur noch das Ende sehen. Und ich hoffe, das ist bald erreicht, so dass ich mich meinem Neuerwerb widmen kann.

Der Neuzugang des Quartals

Wie schon erwähnt war das bisherige Jahr nicht wirklich voll von aufregenden Neuerscheinungen. So ist es auch diesmal wieder ein Rerelease eines „alten“ Spiels, welches den Weg in meine Sammlung gefunden hat. Da ich schon ein wenig davon spielen konnte und dies auch aufgenommen habe, zeige ich den Erwerb einfach als Video:

Gameplay von SM3DW

Tja, Nintendo hat es mal wieder geschafft. Auch wenn ich Super Mario 3D World bereits für die Wii U besitze, musste ich mal wieder zuschlagen. Die Wii U ist derzeit einfach nicht angeschlossen, ich mochte das Spiel seinerzeit, spielte aber viel zu wenig davon und es gibt mit Bowser’s Fury Zusatzcontent, der den Tests nach kurz aber sehr unterhaltsam sein soll. Damit wurde es zum Pflichtkauf. Ich habe mittlerweile die ersten 2 Welten abgeschlossen (leider gibt es auf meinem Youtube-Kanal bisher nur Welt 1, weil bei der Aufnahme von Welt 2 etwas schief gelaufen ist) und bin schwer begeistert von dem Spiel. Ja, es ist im Hauptspiel quasi unverändert und ja, Nintendo verlangt mal wieder Vollpreis, aber ich bin leider ein Nintendo-Konsumopfer. Moment, Vollpreis? War da nicht was in den Regeln von #NNG21 bezüglich des Budgets?

Abgänge des Quartals

Um den Vollpreis von SM3DW gegenfinanzieren zu können, mussten Spiele bzw. Spielehardware verkauft werden. Folgende Spiele verließen daher meine Sammlung:

  • Gran Turismo 5 für Playstation 3 (hatte ich doppelt)
  • Pokemon Mond für Nintendo 3DS (ich habe noch Pokemon Sonne und Pokemon Ultramond, daher erschien es mir überflüssig)
  • Skies of Arcadia für Sega Dreamcast (hatte ich doppel)

Ich denke, anhand der Titel lässt sich recht schnell erkennen, dass die 25 €, die für den Vollpreis fehlten, mehr als kompensiert werden konnten. Ob ich auch im zweiten Quartal so gut Spiele verkaufen kann, wird sich zeigen. Ein paar Dinge werde ich auf jeden Fall zum Verkauf einstellen und vielleicht habe ich ja Glück.

thomas

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Read also x